Bircher Müsli

Zutaten

2 Äpfel, ca. 280 g
Saft von einer halben Zitrone
200 g Naturjoghurt
40 g kernige Haferflocken, ca. 2 gehäufte EL
Etwas brauner Zucker oder Honig, nach Geschmack
15 ganze Mandeln mit Schale
Je eine kleine handvoll Himbeeren und Blaubeeren

Zubereitung

Dieses Rezept stammt von der Zeit wo ich in der Schweiz gelebt und gearbeitet habe. Das Müsli haben wir jeden Tag frisch zubereitet und kurz vor dem servieren haben wir noch etwas geschlagene Sahne unterhoben. Lecker.

1: Äpfel mit der Schale grob raspeln, Kerngehäuse wegwerfen. Ich mag aromatische, leicht säuerliche Äpfel wie Granny Smith oder Pink Lady am liebsten, aber bei so vielen Apfelsorten hat jeder seinen Liebling. Zitronensaft darüber träufeln und kurz durchmischen.
2: Mandeln eventuell kurz rösten und grob hacken.
3: Joghurt, Haferflocken, Zucker oder Honig untermischen und zum Schluss die Beeren kurz unterheben.

Tipp: Dieses ist nur ein Grundrezept, auch Erdbeeren oder Brombeeren schmecken gut und statt Äpfeln probieren Sie mal die Kombination aus Birnen und Walnüssen. Im Winter sind Tiefkühl Himbeeren oder Kirschen eine gute Wahl, sie geben sogar dem Müsli einen wunderschönen warmen Rotton. Übernacht im Kühlschrank verbinden sich die Aromen gut und man muss nicht gleich Morgens raspeln und schnippeln.
Leinsamen, getrocknete Cranberries, Rosinen, Dattel und Feigenstückchen machen aus diesem Müsli ein richtiges Power Frühstück.

Zur Übersicht aller Rezepte