Pecannuss Tarte mit Ahornsirup und Quitten Glasur

Zutaten

Mürbeteig:

120 g Mehl
100 g Butter
50 g Zucker
1 Eigelb
Abgeriebene Schale von einer halben Zitrone

Masse:

250 g zimmerwarme Butter
80 ml Ahornsirup
150 g brauner Zucker
Prise Zimt
3 Eier
60 g Mehl
Abgeriebene Schale von einer Bio Zitrone
200 g Pecannüsse, grob gehackt
Ca. 200 g schöne Pecannüsse als Dekoration

Zubereitung

Zubereitung Mürbeteig

Abgeriebene Schale von einer halben Zitrone
1: Kalte Butter in Stücke schneiden
2: Alle Zutaten rasch zu einem Teig verkneten, eine flache Kugel formen, mit Klarsichtfolie einpacken und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
3: Tarteform mit Butter einstreichen und mit gemahlenen Nüssen ausstreuen.
4: Mürbeteig ausrollen und Tarteform damit auslegen.

Zubereitung Masse:

1: Butter, Ahornsirup, braunen Zucker und Zitronenschale in der Küchenmaschine sehr schaumig aufschlagen.
2: Eier nach und nach unterschlagen, falls die Masse gerinnt ist das nicht schlimm, dass ist mir auch schon passiert. Sobald das Mehl untergehoben wird, wird die Masse wieder gebunden.
3: Schüssel aus der Küchenmaschine nehmen und mit der Hand die gehackten Pecannüsse, Mehl und Zimt rasch unterheben. Nicht zuviel rühren!
4: Masse in die mit Mürbeteig ausgekleidete Tarteform einfüllen und glatt streichen.
5: Restliche Pecannüsse kreisförmig belegen.
6: Auf der untersten Schiene das Tarte ca. 1 Stunde bei 180°C Oben/Unterhitze backen.
Dadurch backt der Mürbeteigboden richtig durch.
Tipp: Ich habe mein Tarte mit erhitztem Quittengelee glasiert. Es lässt sich ein wenig schwierig schneiden, aber schmeckt wunderbar.
Als Dessert mit einer Kugel Vanilleeiscreme oder aufgeschlagener Sahne aromatisiert mit ein wenig Ahornsirup.

Zur Übersicht aller Rezepte